Glaskörpertrübung.de Homepage kämpft für eine Heilung bei unserem gemeinsamen Problem!  

Klicke hier einfach jetzt auf das Facebook Logo oder WhatsApp und gelange sofort zur Facebook Gruppe mit Betroffenen Menschen zum Thema Glaskörpertrübung !!!

Vielen Dank an alle Augenärzte die uns schon helfen mit einer Behandlung!

 

 

Glaskörpertrübung.de sagt Danke hier exklusiv an :

Dr.Karl Brasse in Vreden

Prof.Dr.Jüneman in Rostock

Prof.Dr.Neuhann in München

Dr.Kaymak & Dr.Breyer in Düsseldorf und Kollegen

Prof.Dr.Frank Koch in Augenklinik Frankfurt Main

Prof.Dr.Hörauf Göttingen

und natürlich allen anderen Augenärzten und Kliniken die endlich das Problem Glaskörpertrübung und Floaters verstehen und Behandeln und helfen!

Vielen herzlichen Dank !!!

Gefällt dir die Homepage?

Findest du es gut das ich für das Problem mich so stark mache und Hilfe suche?

Sag mir bitte deine Meinung und schreib mir eine Nachricht was du denkst und wie es dir so damit geht !

Floater von Michael Koller Augen - Gesucht und Gefunden von Dr.Karl Brasse in Vreden

Was sind Floaters und wie kommt es dazu?

Der Glaskörper im menschlichen Auge besteht fast komplett zu 98% aus Wasser und Körperflüssigkeiten.Er befindet sich zwischen Linse und Netzhaut und füllt das komplette innere des Auges ähnlich wie bei einem Luftballon die Luft aus.

 

Die restlichen 2 Prozent erzeugen nun das große Problem Glaskörpertrübungen in den Augen im Laufe der Zeit und des älter werdens.Durch den Alterungsprozess des Auges verliert der Glaskörper, also die ca. 4 ml Flüssigkeit im Augeninneren, ähnlich wie das schrumpeln und runzeln der Haut, an Festigkeit und Flüssigkeit und fängt an sich aufzulösen und zu degenerieren.Dadurch vermischen sich in der früher sehr klaren Flüssigkeit nun die ganzen Kollagenfasern und fangen an zu verklumpen was dann beim sehen, wenn das Licht durch die Pupille auf die Netzhaut trifft zu sehr störenden und starken Sehstörungen führt. In manchen Fällen können diese entstandenen Verdichtungen in der Glaskörperflüssigkeit so stark ausgeprägt werden das man hinter der Trübung nichts mehr erkennen kann!

„Trübungen des Glaskörpers sind meistens ungefährlich, können die Sehfähigkeit jedoch stark einschränken.“

Sollen störende Glaskörpertrübungen (Mouches Volantes) behandelt werden?

Auch dann, wenn es sich um eine harmlose Form der Glaskörperschrumpfung handelt, durch die keine Erblindung droht, empfinden einige Patienten diese Floaters oder Mouches Volantes als extrem störend, weil sie beispielsweise durch diese Glaskörpertrübungen ihre Lesefähigkeit verlieren und ihren Beruf nicht mehr ausüben können. In diesen schweren Fällen kann eine Operation angezeigt sein. In jedem Fall bespricht Dr. Kaymak sehr genau die Vor- und Nachteile dieses chirurgischen Eingriffs am Glaskörper (Vitrektomie).

Vorteile und Risiken müssen gegeneinander abgewogen werden.

Die Vitrektomie ist zurzeit die einzige Möglichkeit, die Trübungen vollständig und endgültig zu beseitigen!

Bei Patienten die sehr an einer Glaskörpertrübung leiden, ist die Vitrektomie zur Zeit die einzige operative Möglichkeit die Trübungen vollständig und endgültig zu beseitigen.

Manche Menschen fühlen sich durch die meist harmlosen Glaskörpertrübungen in ihrer Lebensqualität stark beeinträchtigt. Ihnen konnte bisher nur durch eine Glaskörperoperation (Vitrektomie) geholfen werden – mit all ihren Risiken. Die Laser-Vitreolyse ist eine neue, nicht-invasive Therapie, mit der wir Floater sehr schonend entfernen können. Unser leitender Operateur für den Hinterabschnitt, Dr. H. Kaymak, hat sich spezialisiert auf Behandlungen von Glaskörper und Netzhaut. Als einer der ersten Augenchirurgen in Deutschland setzte er die minimalinvasive 23-Gauge-Technik bei der Glaskörperoperation (Vitrektomie) ein, inzwischen setzt er die 27-Gauge-Technik ein, bei der Instrumente noch einmal kleiner sind und führt diese routinemäßig auch ambulant durch.

Glaskörpertrübung.de Augenärzte bitte helft uns endlich mit einer Behandlung !!!
Glaskörpertrübung.de Augenärzte bittehelft uns endlich miteiner Behandlung  !!! 

Bitte zeige unbedingt deinem Augenarzt diese Internetseite bei deinem nächsten Augentermin hier!  www.Vitrektomie.de

Glaskörpertrübungen in den Augen können wenn SIe im  Laufe der Zeit zu stark werden die Lebensqualität und Lebensfreude komplett zerstören und einen Betroffenen vollkommen kaputt machen - Dauerstress,Depressionen und Schwindel bis hin zu Selbstmordgedanken !!!

Schaue dir am besten einfach mal die mögliche Operation jetzt im Video an, danach erkläre ich dir alles was man dazu wissen muss!

Diese Augenoperation wird in den USA mittlerweile schon FOV genannt und bedeutet Floaters only Vitrectomy!

Was bedeutet Vitrektomie und wie gefährlich ist diese Augenoperation wirklich? Gibt es keine andere Chance diese Trübungen aufzulösen und zu heilen?

Als erstes mal die gute Nachricht, diese Trübungen kann man jetzt und heute mit der Pars-Plana-Vitrektomie restlos und endgültig beseitigen.Diese Augenoperation gibt es schon über 30 Jahre und ist in der Augenheilunde rund um die Welt mittlerweile ein Routine Standard Eingriff.Es gibt verschiedene OP-Techniken, wobei man unter der Größe der Kanüle die ins Auge gestochen wird unterscheidet.

 

------>20 Gauge

 

------>23 Gauge           (Gold-Standard)

 

------>25 Gauge          

 

------>27Gauge          

 

 

um so höher die Zahl wird, desto kleiner und feiner werden die eingeführten Instrumente in den Augapfel und ab der 23Gauge Methode muss das Auge nicht mehr genäht werden, was die Komplikationsrate in den letzten Jahren erheblich reduzierte! Die am meisten durchgeführte Methode weltweit ist zur Zeit die nahtlose minimal-invasive 23 Gauge Vitrektomie, mit der die besten Ergebnisse erzielt werden.

 

Außerdem wird noch bei den Kanülen unterschieden, den Ports die ins Auge seitlich gestochen werden (Pars-Plana).Hier gibt es manche Ärzte die das mit nur einem Port oder 2 Ports machen.Der Standard ist aber 3 Port geworden.Natürlich könnte man jetzt denken das umso weniger Ports in den Augapfel gestochen werden müssen für die Behandlung, das Risiko dadurch minimiert werden kann.In der Praxis sieht das aber so aus das man mit mehr Ports einfach besser im Auge arbeiten und aufräumen kann.

 

 

 

 



Englisches Video über einen Mann der die VItrektomie wegen Floaters gemacht hat und "alles" darüber dokumentiert hat! Sehr umfangreich und über 1 Stunde lang, leider nur in Englisch!

Diese Augenoperation ist bis heute und jetzt die einzige Möglichkeit Trübungen und Floaters im Auge restlos und für immer zu beseitigen.

 

Die allermeisten Augenärzte würden diese Operation niemals an einem "gesunden" und sehenden Auge mit 100 Prozent Sehkraft durchführen, weil Sie ja wie schon beschrieben keinen Handlungsbedarf sehen und Leidendsruck spüren und das mögliche Risiko das Komplikationen bei und nach der OP entstehen nicht zu verachten ist!

 



Auch wenn die Vitrektomie mittlerweile sicher und kontrolliert ist, gibt es doch keine Operation ohne zumindest ein kleines Restrisiko. In diesem Falle sind zwei besonders nennenswert: 
Jede Vitrektomie führt mittelfristig zur Linsentrübung und dann wird eine Staroperation nötig.

 

Bei jungen Menschen, die noch ohne Lesebrille lesen können, geht dieser Vorteil der Jugend durch den Verlust der natürlichen und die Einpflanzung einer Kunstlinse verloren. Bei älteren Patienten ist das weniger dramatisch.

 

Da raten wir sogar zur gleichzeitigen Linsenoperation, um einen Zweiteingriff zu vermeiden. Äußerst selten kann es durch die Manipulation am Glaskörper zur Bildung eines Netzhautloches und dann sogar zu einer das Sehen bedrohenden Netzhautablösung kommen.

 

Das Risiko liegt heutzutage unter 6% und in den meisten Fällen kann selbst dann ein dauerhafter Sehverlust durch weitere Eingriffe noch verhindert werden.

 

Es wird sehr schwer sein einen Augenarzt zu finden der diese Augenoperation durchführen will wenn du noch sehr jung bist oder einfach zu "gesunde" Augen mit hoher Sehkraft hast!

 

Es ist immer wieder das selbe Problem, diese verdammten Glaskörpertrübungen haben einfach noch keine ausreichende Lobby um so ernst genommen zu werden.In den allermeisten Köpfen der vielen Augenärzte ist es immer noch eine nur "störende" und "normale" Alterserscheinung die einen nicht weiter stört und an die man sich mit der Zeit gewöhnen soll und kann.

 

Das kann aber nur funktionieren liebe Augenärzte wenn diese Trübungen nicht viel zu stark im Laufe der Zeit werden und einfach zu viele davon. Trübungen sind nicht immer Trübungen! Jeder erlebt und fühlt diesen Wahnsinn in den Augen anders!

 

Warum also diese Haltung der so vielen Augenärzte bei diesem Augenproblem der Floaters?

Ganz einfach, es gibt bis heute leider keine einfache und risikoarme Therapie bei Mouches-Volantes oder Fliegenden Mücken in den Augen. 

 

Es gibt keinen Zweifel, daß viele Patienten mit Glaskörpertrübungen stark darunter leiden. Dennoch muß bei jeder Operation der individuelle Leidensdruck zu den Risiken in Beziehung gesetzt werden.

 

Ein junger Mensch mit nur leicht störenden Trübungen wird sicherlich zum Erhalt der Akkomodationskraft eine Operation nicht ernsthaft erwägen. Jenseits des 50. Lebensjahres mit starker Behinderung durch „Floaters“ liegt dann eine Operation schon deutlich näher, besonders wenn man bedenkt, daß im Alter eine Staroperation fast immer nötig wird und hier gleich mit erledigt werden kann. Darüberhinaus sind die Risiken schwerer Komplikationen heutzutage durchaus sehr niedrig - aber eben nicht gleich null.

 

Letztlich ist eine Entscheidung Pro oder Con immer nur individuell möglich. Wir Augenärzte können Ihre Glaskörpertrübungen weder gut sehen noch darstellen und darum ihren Leidensdruck nicht immer nachvollziehen.

 

Unsere Aufgabe besteht darin, Sie über die Möglichkeiten und Vorgehensweisen sowie über die bei einer Operation entstehenden Risiken ausführlich zu informieren. Sollten Sie dann zur Entscheidung kommen, daß eine Operation für Sie sinnvoll ist, helfen wir Ihnen gerne.

 

Quelle/Text: Augenklinik Bremen www.Retina.to

 

 



 



Es ist mittlerweile Fakt und klar, das nach einer sauberen und erfolgreichen Vitrektomie das sehen wieder klar und gut möglich ist - der störende Glaskörper ist entfernt und abgesaugt worden !!!

Wenn bei der OP kein Restglaskörper nahe der Makula und dem Sehnervkopf und Anheftungstellen an der Netzhaut übrig gelassen wurden wo noch weiter störende Fasern

jetzt in der  neueingefüllten Ersatzflüssigkeit herumschwimmen können dann ist jetzt mit der AUgenoperation das Problem endgültig behoben!

Ich denke das wenn die Trübungen viel zu stark werden, dann hat man trotz des möglichen Risikos sowieso keine andere Wahl als diese Operation, weil das Leben dann nicht mehr Lebenswert ist!

Bitte zeige unbedingt deinem Augenarzt diese Internetseite bei deinem nächsten Augentermin hier!  www.Vitrektomie.de